Aktueller Brief über die Lage in Kenia

Liebe Freunde vom Euregio-Gymnasium Bocholt,

viele Grüße aus Ngong, Kenia, sendet Nicole Visser.

Seit Mitte März bestimmt der COVID-19 Virus auch bei uns in Kenia das Leben ganz massiv und seit dem 16. März sind alle Schulen geschlossen. Auch in unserer KIDS FOR CHRIST ACADEMY findet momentan kein Unterricht statt. Wann der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann wissen wir leider auch jetzt, Mitte September, noch nicht. Wahrscheinlich aber zum Schuljahresbeginn Anfang Januar 2021.

In Kenia müssen in der Öffentlichkeit Gesichtsmasken getragen, der Mindestabstand von 1,50 Meter sollte eingehalten werden und beim Betreten von öffentlichen Gebäuden wie Banken oder Geschäften wird die Körpertemperatur mit einem Infrarothermometer gemessen. Auch gilt von 21.00 bis 4.00 Uhr morgens eine Ausgangssperre. In der Großstadt Nairobi gibt es die meisten Corona Infizierte, bisher gab es im ganzen Land aber erst weniger als 1000 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona, was bisher weit unter den Befürchtungen liegt.

Wer in einem Slum lebt, hat keine Reserven und so treffen die Einschränkungen durch Corona die Ärmsten am schlimmsten. Viele Menschen haben ihre Jobs verloren und leider nimmt die Anzahl der Teenagerschwangerschaften seitdem die Schulen geschlossen wurden, drastisch zu.

Seit April bekommen alle Patenkinder alle zwei Monate ein großes Lebensmittelpaket, welches auch Seife, Waschpulver und ein Taschengeld von 10 Euro enthält. Außerdem bekam ab Juni jedes Kind ein Hausaufgabenbuch, damit sie zu Hause Aufgaben lösen können. Das Lehrpersonal korrigiert diese Aufgaben und für die Jugendlichen sind zwei Lehrer extra eingestellt worden, da wir keine weiterführende Schule sind.

Seit Mitte August gibt es ein zusätzliches Angebot für unsere Teenager. Dreimal wöchentlich stehen sie für Fragen und Mentorship den Jugendlichen in unserer Schule zur Verfügung.

Ein geringer Prozentanteil der Patenschaftsgelder werden für das Personal ausgegeben. Allerdings arbeiten diese seit Juni nur noch Teilzeit und bekommen daher auch einen geringeren Lohn.

Jeden Dienstag und Donnerstag gibt es einen Missionseinsatz in den Slums. Wir verteilen dann Lebensmittel an Familien und es gibt Gebete und Worte der Hoffnung. Auf meinem Facebook Account gibt es immer aktuelle Fotos und Videos von den Einsätzen.

Ich bedanke mich bei allen Schülern und Schülerinnen, deren Klasse eine Patenschaft übernommen hat und dem Hilfswerk des Euregio-Gymnasiums Eine Welt durch Bildung. In Zeiten von COVID- 19 helfen die Lebensmittelpakete sehr.

Alles Gute wünscht

Nicole Visser  

Comments are closed.
Aktuelle Beiträge
Kontakt Info
  • Unter den Eichen 6, 46397 Bocholt
  • (02871) 2715-0
  • kontakt@euregio-gymnasium.de